zum Affen…

… mache ich mich ja gern mal f├╝r andere ­čśë
Und heute habe ich einer netten jungen Dame vermutlich die Story f├╝rs Wochenende geliefert.

Ich wollte im Baustoffhandel, von dem ich die Fliesenmuster bekommen habe, anrufen um nachzufragen, ob diese Serie zum Standardsortiment geh├Ârt, und die somit auch n├Ąchstes Jahr noch zu bekommen ist.
Sitze sch├Ân in der Sonne, suche mir online die Nummer raus und w├Ąhle.

– Fritzenk├Âtter, mein Name ist J.W., was kann ich f├╝r sie tun? die G├╝tersloher Leser werden schon grinsen…
– ja hallo, ich h├Ątte gern ihre Kollegin gesprochen, ich wei├č nur noch den Vornamen, K.
– wir haben keine Kollegin die so hei├čt….

Da h├Ątte ich wohl das erste mal stutzig werden sollen, aber ne, weiter geht es:
– egal, vielleicht k├Ânnen sie mir ja weiterhelfen. Ich w├╝rde gern wissen, ob die Fliesenserie Aroma zum Standardsortiment geh├Ârt oder nicht
– wir haben keine Fliesen, wir sind ein B├Ącker…

├Ą├Ąhm ja. Wenn sie schlagfertig gewesen w├Ąre, h├Ątte sie gesagt, dass ihre Br├Âtchen sich nicht zum Fliesen eignen ­čśë aber egal, sie hat somit eine nette Geschichte ├╝ber merkw├╝rdige Kunden mehr und ich wei├č mal wieder, dass mein Namensged├Ąchtnis einfach nur m.i.e.s. ist.
Gesucht war nicht Fritzenk├Âtter sondern Fretthold.
Tja.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erkl├Ąren Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerkl├Ąrung.