Leben mit Corona – immer noch

Weitere 5 Monate sind vergangen. Viel getan hat sich nicht – warum also jetzt schreiben?

Weil ich dieses aktuelle Chaos gerne verewigen möchte.

Anfang Januar wurden die Pooltests in NRW auf ein sehr sinnvolles Verfahren umgestellt: 2 Proben von jedem Kind, eine für den Pool und eine Einzelprobe. Ist der Pool positiv, wird die Einzelprobe ausgewertet, ist er negativ, wird sie verworfen. Ein sehr sinnvolles Verfahren, das prima funktioniert hat. Dann kam der 26.01. – also grad mal nach 2 Wochen – und es wurde wieder alles umgeworfen. Es gibt seit dem nur noch Pooltests. Wenn der positiv ist, sollen alle Kinder der Klasse einen Schnelltest machen.

Finde den Fehler… Wir hatten diesen Fall natürlich auch: PCR Pool positiv, alle Schnelltests am nächsten Tag negativ. Ach… komisch?! Nee.. hmm…

Welcher Vollpfosten ist bitte auf die Idee gekommen, einen empfindlichen PCR Test durch einen weniger empfindlichen Schnelltest verifizieren zu lassen?

Ich könnte hier wie das HB-Männchen im Viereck springen.

Mit den Kindern kann man es ja machen, Scheißegal, die werden ja nicht schlimm akut krank.

Wir sind inzwischen geboostert und das Kind seit November doppelt geimpft. Für die darf ich jetzt nach einem Booster suchen, bin gespannt, wo ich den bekomme und ob ich dafür wieder quer durch Deutschland fahren muss.

Nachtrag März: für den Kinderbooster brauchten wir zum Glück nicht mehr so weit fahren und konnten in OWL bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.