Garten 2022/04

Änderungen:

Die Fargesia kam aus dem Garten in den Vorgarten. Im voller Sonne und Wind hat sie sich einfach nicht wohlgefühlt, das funktioniert auf der Nordseite vom Haus sicher besser. An ihrer Stelle steht jetzt eine Bartblume, mal sehen, wie die sich so macht.

Vor dem Haus habe ich die Berberitze entfernt. Die war leider weit davon entfernt, ein schöner Strauch zu werden, anscheinend war der Standort da auch nichts. Dafür hat sie Ausläufer ohne Ende gebildet. Dort steht jetzt ein Hibiskus „french cabaret pastel“. Ja, nicht heimisch und zur Blüte gut Wässern – ich habe aber keinen heimischen Strauch gefunden, der so lange am Stück blüht.

Fotos sind vom Mai

Bild 2: Efeu, Farn, Tränendes Herz, sich selbst angesähte rote Lichtnelke (?), Funkie, Erdbeeren, Gräser, Hibiskus. Und vorne ein Steckzaun, damit keiner durchlatscht, was leider schon vorgekommen ist – kann man anscheind machen, weil sieht ungepflegt aus und somit ist das egal. Was auf diesem Bild ungepflegt aussieht, der ganze Krempel vor dem Beet, ist da normalerweise nicht.

Bild 3: Fargesia, Mohn, Farn, Gräser, Berberitzen, Fingerhüte, Montbretien, Felsenbirne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.