calymne

you've gotta get up and try and try and try

1. April 2009
von calymne
Keine Kommentare

Ich bin jetzt endlich zuhause. Nach 3 Jahren keine blöde Pendelei mehr. Kein Sonntagsblues…

16. Juli 2008
von calymne
Keine Kommentare

Die letzten Wochen sind rasend schnell vergangen, letzten Mittwoch war meine letzte offizielle Vorlesung. Merkwürdiges Gefühl irgendwie. Klar will ich jetzt wirklich mal fertig werden und Geld verdienen. Allerdings ist es trotzdem seltsam, es ist eben mal wieder ein Lebensabschnitt zu Ende.

Auch wenn es jetzt erst mal eine Diplomarbeit ist und noch keine „richtig bezahlte Arbeit“ in dem Sinne. Natürlich wird es eine Menge Arbeit eine vernünftige Stoffbilanz für ein mittleres Unternehmen zu erstellen, aber da freu ich mich drauf. Der erste Eindruck dort war sehr positiv, ich hoffe das bleibt auch so, und vor Allem DIE sehen das auch so.

25. März 2008
von calymne
Keine Kommentare

Es schneit. Das nervt mich. Wahrscheinlich bin ich da nicht die Einzige.

Vor 2 Wochen waren wir in Köln, ich wollte nämlich mal hin zum Geldausgeben. Klappt auch prima, ich sage nur: Kämpgen. So was fehlt in München tatsächlich, Thomas Schuhe hat eine deutlich schlechtere Auswahl finde ich.
Dann habe ich auch den ersten „Schwägerinnen-in-spe-Abend“ gehabt, äußerst nett und aufschlussreich.

Ach und –
ich habe das erste mal in 28 Jahren ein „fette Sau“ hinterhergebrüllt bekommen *grins dafür muss man also nach Köln.
Won so einem golffahrenden Proll, dem es wohl gestunken hat, dass er nicht sofort bei grün um die Ecke heizen konnte sondern leider warten musste, bis wir über die Straße waren.

22. November 2007
von calymne
Keine Kommentare

Ich bin jetzt schon wieder 8 Wochen hier aufm Kaff, aber die Zeit ist ja zum Glück absehbar. Ich habe jetzt nur noch meine Altlasten und Wahlfächer, Schwerpunkt Abfallwirtschaft und Unterschwerpunkte: Boden, Ökologie und Management. Macht auch meistens Spaß *g.

Dann wohne ich jetzt in einer WG – jaaaaa genau, ausgerechnet ICH in einer WG. Wie passt DAS wohl zusammen?
Ganz einfach, jedes Zimmer hat ein eigenes Bad!

Wir sind 8 Mädels und das ganz ohne Zickenkrieg, was aber wohl nur daran liegt, dass jede mehr für sich ist. Mit 2en versteh ich mich ganz gut, 2 weitere sind etwas sonderbar, eine hab ich nur am Anfang gesehen, die ist irgendwie jetzt nie da, eine ist noch merkwürdiger, die wohnt direkt gegenüber vom Eingang und hat ein großes Tuch mit dem Fuckyou Finger an der Tür – sehr einladend ja. Und die 7. hab ich noch nie gesehen.
Das Zimmer ist auch eher klein, studentenangemessen halt. Aber dafür sehr schön. Einen Kleiderschrank, ausreichend groß, das Bad verhältnismäßig riesig, fast noch mal so groß wie das Zimmer… aber es langt absolut.
TV gibt es, aber DSL nicht. Dafür muss ich dann eben in die FH 1x übern Hof rüber.
Ich hab mich auch schon erstaunlich gut daran gewöhnt, abends nicht mehr zu chatten. Dafür ist mein TV Konsum in die Höhe geschnellt und ich habe wieder einen ziemlich guten Überblick über den ganzen Mist der so fürs gemeine Volk „verstrahlt“ wird.

9. September 2007
von calymne
Keine Kommentare

wir kommen gerade von der Nordsee zurück – und ich würde am liebsten gleich wieder hin. Oder besser noch, gar nicht mehr weg.
Langeoog war richtig schön.
Hamburg dagegen… als wir landeten, fühlte ich mich gleich zuhause. Allerdings hatte ich das Klima nicht also so feucht und drückend in Erinnerung. Und den ganzen Dreck sind wir hier in München auch nicht mehr gewohnt. Auch in der SBahn, es stinkt nach Bier und Pinkel. Bah.

23. Januar 2007
von calymne
Keine Kommentare

Ich bin zuversichtlich, dass das ein tolles Jahr wird und ich hoffe, es wird ein ganz kurzer kalter Winter ohne unnötig viel Schnee und dann ganz flott Frühling draußen. Drinnen hab ich den ja seit letztem April durchgehend – wird sich auch sicher nicht so bald ändern. Ich hab da Jemand, mit dem ich alt und runzlig werden will. Ok er meint, runzlig wäre nicht nötig 😉

29. Dezember 2006
von calymne
Keine Kommentare

Weihnachten mussten meine Eltern mal ohne mich auskommen, nach einem gemeinsamen Mittagessen gings nämlich zu den Schwiegereltern *g
nein noch bin ich weder verheiratet noch verlobt, aber das schreibt sich so einfacher. Also ich kenne jedenfalls jetzt den Rest meiner erweiterten Familie und ich finde ich hab auch da ne gute Wahl getroffen 😉

Auf den Kölner Dom bin auch raufgekeucht, wollte ich ja schon immer. Und 509 Stufen sind ja nun wirklich ein Klacks.

25. März 2006
von calymne
Keine Kommentare

Vordiplom – yeah.
Naja die Noten sind weniger ein Grund zur Freude, aber da fragt ja später keiner mehr nach – hoffentlich.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen