Westfalentherme

Die Westfalentherme ist in Bad Lippspringe, Besuch am 26.07.2022, Dienstag, Sommerferien NRW

erster Eindruck

Scheint schon etwas älter zu sein die Anlage, das muss kein Nachteil sein, aber es gäbe Einiges zu verbessern.

Kasse & Umkleiden

Schränke sind schmal, große Sporttaschen passen nur hochkant gequetscht. Boden ok. Chiparmband für den Schrank und die Wertschließfächer in der 1. Etage.

Thermenbereich

Laut. Voll. Ein Schwimmbecken, in dem viele Spielgeräte waren, ein Thermenbecken mit Zugang nach außen. Den Kinderbereich habe ich mir nicht angeschaut. Der Rutschenturm wird wohl in den nächsten 10 (5?) Jahren saniert werden, da wachsen schon Bäumchen in den Fugen an der Außenseite. Draußen gibt es ein ein großes Sportbecken, ein Sprungbecken und ein Nichtschwimmerbecken mit breiter Rutsche. Der Freibadbereich ist separat nutzbar für günstigen Eintritt.

Saunabereich

Zum Saunabereich muss man durch das Bad direkt am Becken vorbei gehen, und dann eine Treppe rauf. Es gibt 9 Saunen, davon 6 im Innenbereich, davon nur 2 mit Fenster. Alle eher dunkel. Die Türen sind eher schmal. Es gibt eine kleine Terrasse mit einem Abkühlbecken und 2-4 (?) Liegen. Innen gibt es 2 runde Pools und auch diverse Liegen. Massageräume sind dort auch, die waren aber geschlossen, keinerlei Informationen ob und wann geöffnet ist. In der 2. Etage gibt es weitere Liegeplätze und noch eine weitere Sauna. Nach unten geht es zum neuen Bereich, dem „Waldgarten“. Auf dem Bild unten zu sehen links neben den Rutschen, noch im Bau. Dort gibt es 3 Saunen, einen Pool und einen Ruheraum mit bequemen Betten/Liegen, von dem die komplette Front geöffnet werden kann. Dieser Teil ist wirklich schön, der hat dann auch für die Sterne gesorgt. An den 3 Saunen dort steht nirgendwo die Temperatur, sie sind jedenfalls gut heiß (inkl. der Sitzbänke) und wenn nicht grad Aufguss ist/war auch sehr trocken. Der Waldgarten kann mit oder ohne Textil genutzt werden. Am Eingang des Bereichs steht ein Schild, dass im Kaminzimmer und im Bistro Handys genutzt werden dürfen. Da aber die meisten Leute nicht lesen, wird also im gesamten Waldgartenbereich munter am Handy rumgefummelt. Und telefoniert… Einmal meckern auf höherem Niveau: am Pool (der laut Homepage ein Infinitypool sein soll, nein, das ist er definitiv nicht, er ist an 3 Seiten mit einem Holzdeck überbaut, und zum Teich hin ist eine Mauer) ist eine Mauer mit Wasserfall. Der läuft alle halbe Stunde für 10 Minuten, und ich finde das unglaublich laut. Aber wohl mein persönliches Empfinden, scheint die meistens Gäste nicht zu stören. Was mir gut gefallen hat, dass ich in dem kompletten Waldbereich keine Badelatschen gebraucht habe. Im Salinarium (Textilbereich) hätte es noch zwei weitere Saunen, Ruheraum und Solebecken gegeben, da das aber noch mal extra gekostet hätte, haben wir uns das nicht angeschaut.

Übersicht Westfalentherme

Verpflegung

Im Waldbistro gab es an dem Tag nur Getränke, weil das Küchenpersonal krank war – also haben wir im Bad gegessen. Laut. Heiß. Aber nicht nur Pommes & Nuggets sondern auch Burger und Asianudeln. Geschmacklich ok – ich steh halt nicht drauf, wenn beim Essen um mich rum Kinder rumturnen und über die Bänke klettern.

Werbung vs. Realität

Der Waldgarten ist genauso schön, wie auf der Homepage beworben. Von den Saunen im Innenbereich gibt es Stand heute keine Fotos, die „gehobene Saunakultur“ trifft im Innenbereich jedenfalls nicht zu. Generell möchte die Anlage wohl hoch hinaus, wenn die Lage eingerenzt wird durch „Dortmund, Kassel, Hannover und Bielefeld“ und an anderer Stelle „nahe Münster und Bielefeld“. Es hätte völlig gelangt, von Paderborn zu schreiben, aber wenn sich die Westfalentherme in dem genannten Bereich hervortun möchte, dann hat sie leider das Nachsehen, denn es gibt dort diverse Saunalandschaften, die deutlich mehr bieten. Generell wird auf der Homepage viel mit Worten wie „gehoben“ und „stilvoll“ um sich geworfen – Worte die allenfalls auf den Waldgarten und vermutlich das Salinarium zu treffen. Wir waren jedenfalls das erste und das letzte Mal dort.

Barrierefreiheit

Ich glaube nicht, dass es dort einen Fahrstuhl gibt – somit sind weder die Saunen außen, noch die im Innenbereich ohne Stufen zu erreichen. Zudem sind (einige) Türen innen sehr schmal, und wären somit eh nicht mit Rollstuhl und eingeschränkt mit Gehhilfe passierbar. Wie der Einstieg in die Außenbecken ist (Treppe oder Leiter) und ob es einen Beckenlift gibt, weiß ich nicht. Dieser Punkt wird nicht mit bewertet.

Gesamtergebnis

Muschel vollMuschel vollMuschel vollMuschel leerMuschel leer

zur Detailbewertung

>> Link zur Seite: westfalen-therme.de <<

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen