Spätzle

sehen die nicht lecker aus? Und das beste: die sind selbstgemacht. Erster Versuch, gleich richtig gut geworden. Und total einfach: man braucht nur Mehl, Eier, Wasser & Salz

Ich habe für uns 3 mit gutem Appetit folgende Menge genommen:

  • 300g Mehl
  • 3 Eier
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • ca 170 ml Wasser

Dabei ist dann noch eine kleinere Resteportion übrig geblieben.

Arbeitsschritte:

Alles so lange zusammenrühren, bis der Teig honigähnlich zäh fließt. Wenn er zu dünn ist, läuft er durch die Reibe durch und man bekommt Spaghetti 😉

Einen Topf Wasser zum Kochen bringen, dann den Teig in Portionen durch die Reibe streichen. Die Stückchen gehen erst mal unter, schwimmen aber fast sofort wieder oben auf dem Wasser, dann kann man sie mit einer Siebkelle abschöpfen. Jetzt gibt es 3 Möglichkeiten:

  1. Sofort auf einen Teller geben und essen,
  2. oder wenn man größere Mengen machen möchte mit etwas Butter noch mal (kurz) in die Pfanne geben.
  3. wenn man Spätzle auf Vorrat zum Einfrieren macht, dann sollten sie kurz in kaltem Wasser abgeschreckt werden. Das stoppt den Garprozess und spült die Stärke ab, so werden die Spätzle nicht matschig.

Ich habe die 2. Variante gewählt und sie nur mit Pfeffer und etwas Salz leicht angebraten.

Das nächste Mal will ich es mal mit etwas Parmesan im Teig testen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.