Garten,  Hecke

Garten 2024/06

Anfang Juni hab ich die Sense ausgepackt.

Wenn ich gewusst hätte, wie toll Borretsch blüht, hätte ich den viel früher mal gepflanzt – ich hoffe er mag den Standort und versamt sich selber, bin gespannt.

In den Topf habe ich ein Hummel/Bienennest gesetzt, dass ich beim Gras ausrupfen im Hochbeet gefunden habe. Zum Glück hatte ich das wüste Brummeln rechtzeitig gehört und habe so weder das Nest zerstört noch reingelangt…

Um die Futtersäule habe ich einen Käfig installiert. Elstern und Dohlen sind einfach zu aufdringlich geworden. Der Specht hat ja gar nicht mal gestört. Jedenfalls hingen die Dohlen am Ende, obwohl ich wieder die kleine Kunststoffsäule mit den kleinen Haltestangen hingehängt hatte, dann unten an der Säule und pickten sich die Körner aus dem untersten Loch. Das geht jetzt nicht mehr.
Jetzt kommt neben den üblichen Meisen und Rotkehlchen eine Spatzengang, manchmal bis zu 20 Spatzen auf einmal. Dann ist die Säule auch an einem Tag geleert… Amseln passen auch nicht mehr durch, die müssen jetzt wieder das aufsammeln, was die anderen rauswerfen.

Borretschblüte

wenn das Staudenbeet im nächsten Frühling so toll bleibt und wieder austreibt, werde ich das noch deutlich vergrößern – besser als die Wiese, die keine schöne Wiese mehr ist.
Hoffentlich fressen mir die Wühlmäuse übern Winter nicht alles weg…

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert