Bauen

alles muss man kontrollieren

das Garagentor:

Letzten Samstag kamen wir grade, als bei den Nachbarn das Tor eingebaut war und bei uns angefangen werden sollte. Die Segmente standen ausgepackt noch auf Palette dort, und ich warf einen Blick drauf und meinte „das brauchen sie aber SO nicht einbauen“. Es war eine gut zu sehende Delle mit Riss auf dem einen Teil. Zwar auf der Innenseite, aber trotzdem indiskutabel für ein neues Tor.


Die beiden meinten: jaaa das haben wir gesehen, das haben wir schon so bekommen. Unterton für mich: vielleicht merkt es der Kunde ja gar nicht. WTF? Es kam der Kommentar, sie hätten den Auftrag das einzubauen, das würden sie jetzt tun, tauschen könnte man das immer noch. Wie sie meinen. Es fiel noch der Nebensatz, dass man das ja dann evtl. von der Rechnung abziehen könnte..

Sonntag fuhr Dirk hin, und sah dann, dass da noch viel mehr Macken dran waren, eigentlich auf jedem der 4 Segmente mindestens eine. Alle auf der Innenseite, trotzdem unschön. Unser Baubetreuer sagte nur: Das wird getauscht! Und er hätte schon vorher gesagt, dass das so nicht eingebaut werden soll. 
Heute war übrigens die Rechnung dafür im Kasten.

Dafür sind die Hausanschlüsse fertig. Löcher wieder zu. Die Schüssel ist schon dran, die Lufteinsaugöffnung ist gebohrt, der Sicherungskasten drin und es sind schon diverse Schaltereinsätze verbaut.

Nächste Woche dann die Dämmung + FBH und der Estrich die Woche drauf. Mal sehen, obs dann auch wirklich klappt. 

Badmöbelfarben aussuchen waren wir heute auch – wobei da eh klar war, dass es weiß wird. Es ging aber noch um Kleinkram wie Griffe und dann den Auftrag freigeben. Zum Fliesenleger muss ich noch mal, wir brauchen ja noch irgendeine Ablage in der Dusche. Ich finde alle Edelstahlkörbchen scheußlich, am liebsten wäre mir so eine geflieste Nische, die aber nicht funktioniert. Also müssen jetzt noch in die eine Ecke der Dusche Ablagen, entweder Naturstein, oder so ein gefliester Vorbau. 

Garagendachbegrünung

Nächster Punkt: Heute waren die Dachdecker grad dabei, die Schweißbahnen aufzubringen. Ich fragte gleich: was ist mit der Wurzelsperre. 

Wurzelsperre? Neee so was machen wir nicht. 

Zuhause in den Auftrag geguckt: doch, so was solltet ihr machen, war nämlich beauftragt. Gleich der Firma auf den AB gesprochen und Baubetreuer bescheid gegeben… 

Können sie also noch ne Schicht drüber Schweißen. Ist ja nicht zeitkritisch, und immerhin ist jetzt alles dicht. 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert